Firma PraxisProgramm Peter Liebold, Kassensoftware, in Greiz in Thpüringen

ELIERES  =  Software für den Presseeinzelhändler

ELIERES  =  Elektronisches Lieferschein- und Remissionssystem


Die Software ELIERES wurde entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Pressevertrieb Berlin (PVB), der Firma CURASOFT (Köln) und interessierten Presse-Einzelhändlern. ELIERES kann auf der Computerkasse oder auf einem separaten PC im Geschäft installiert werden, ist netzwerkfähig und basiert auf dem Betriebssystem Windows (95/98/NT/2000/ME/XP).
ELIERES vereinfacht den Umgang mit der Ware Presse, ermöglicht enorme Zeiteinsparungen und dient der Steigerung des Umsatzes und der Wettbewerbsfähigkeit des Einzelhandelsgeschäftes.

Im Beispiel sehen Sie die Benutzerobefläche der Software ELIERES.
Grundlage für den Einsatz der Software ist die Bereitstellung ELEKTRONISCHER LIEFER- UND REMISSIONSSCHEINE beim Pressegrossisten. Diese werden per Datenfernübertragung auf die Computerkasse (oder einen beliebigen PC beim Einzelhändler) übertragen. Desweiteren wird durch den Pressegroßhändler der ELEKTRONISCHE TITELKATALOG bereitgestellt. Auch dieser gelangt in das Computerkassensystem. Da es in Deutschland für den Datenaustausch zwischen Presse-Großhandel und Presse-Einzelhandel (noch) keine Standards gibt, wurde bei der Softwareentwicklung ein entsprechend großer Wert auf Flexibilität beim Anpassen an eventuelle andere Datenformate von elektronischen Lieferscheinen etc. gelegt.

Mit Hilfe der bereitgestellten Daten können verschiedene administrative Tätigkeiten direkt am Computer im Presseeinzelhandelsgeschäft vorgenommen werden:

Elieresbanner Peter Liebold, PraxisProgramm in Greiz, Computer-Kassensoftware
Beim Kassieren an der Computerkasse sind ständig 2 Anwendungen geöffnet. Die Kassensoftware und ELIERES. Dadurch ist ein schnelles „Switchen“ zwischen beiden Programmen möglich. Die Kassierpausen können somit für Remission, Reklamation, Kundenberatung, Bestellung etc. genutzt werden. Die Software ELIERES ist, wie die meisten Kassensoftwaren auch, mehrplatzfähig. So kann bei Vorhandensein von 2 Computerkassen eine vorwiegend zum Kassieren und die andere zum Pressehandling (Remission etc.) genutzt werden Die Software ELIERES ist seit 3 Jahren bei Presseeinzelhändlern im Einsatz und wird ständig weiterentwickelt. Sie kann auf allen Windows- fähigen Computerkassen installiert werden.

Die Vorteile von ELIERES liegen auf der Hand: Der Grossist hat weniger Aufwand im Bereich des Kundendienstes (Reklamationen per DFÜ, Bestellungen per DFÜ, Zeiteinsparung beim telefonischen Ausdiskutieren von Rechnungsunstimmigkeiten, das Remissionsergebnis des Kunden liegt beim Grosso sofort in elektronischer Form vor – ohne Erfassungsaufwand).
Der Einzelhändler erfährt Zeiteinsparungen durch die elektronische Remission, durch die schnelle Information per Titelkatalog, durch schnelle Reklamation und durch Minimierung von Telefonaten mit dem Pressegrosso zwecks Klärung von Rechnungsangelegenheiten.
Desweiteren trägt das Informations- und Bestellsystem anhand des Titelkataloges zur Bindung neuer Kunden und damit zur direkten Umsatzsteigerung bei.
Zum Seitenanfang

Remission

Die computergestützte Remission ist das Kernstück der Software ELIERES. Dem Bediener des Systems wird eine Liste von Presseobjekten am Bildschirm päsentiert. Es handelt sich um alle Presseobjekte, die sich im Regal der Verkaufsstelle befinden UND die remittiert werden dürfen. Eine solche Information ist nur durch die computergestützte Verknüpfung von Daten aus Lieferscheinen, Remissionsdaten und Remissionsschein möglich. Beim herkömmlichen Remissionsverfahren erkennt der Bediener NICHT, welche der zahlreichen auf dem Papier – Remissionsschein aufgeführten Objekte sich auch tatsächlich noch im Geschäft befinden. Viele der Objekte, welche er sucht, wird er nicht mehr finden, da sie bereits zu einem früheren Zeitpunkt remittiert worden waren. Die für diese erfolglosen Suchaktionen benötigte Zeit kann durch das elektronische Remissionsverfahren komplett eingespart werden.
Desweiteren stellt die Software ELIERES nützliche Features zur Beschleunigung des Remissionsablaufes bereit. So kann man sich durch einen Mausklick alle noch „offenen“ Objekte anzeigen lassen – dabei handelt es sich um Objekte, die unbedingt noch remittiert werden müssen ! Damit ist es unwahrscheinlich, daß bei der Remission aufgerufene Objekte übersehen werden. Auch kann per Mausklick eine Liste aller bereits remittierten Objekte angezeigt werden.
Nach Abschluß der Remission wird das Remissionsergebnis gespeichert und kann auch im Nachhinein noch eingesehen werden. Das Remissionsergebnis wird außerdem bei der nächsten Datenfernübertragung an das Pressegrosso übertragen.
Zum Seitenanfang

Reklamation

Hiermit ist die Reklamation von Presse-Lieferscheinen gemeint. Beim Zählen der Ware werden eventuelle Differenzen festgestellt. Der elektronische Lieferschein kann als Tabelle am Bildschirm dargestellt werden. Durch einen Doppelklick auf das zu reklamierende Objekt wird eine Bildschirmmaske sichtbar, in welche die reklamierte Stückzahl eingetippt wird – fertig. Bei der nächsten Datenübertragung werden alle so getätigten Rekamationen an das Pressegrosso automatisch übertragen. Alle Reklamationen bleiben im System zur eventuellen späteren Kontrolle gespeichert (im sog. Reklamationsarchiv).
Im Beispiel sehen Sie die Eingabemaske für eine Reklamation.
Zum Seitenanfang

Titelkatalog

Der Titelkatalog beinhaltet alle aktuellen Presseobjekte des Grossisten. Er wird täglich automatisch aktualisiert. Somit entfällt das mühsame Suchen in meist veralteten Papierkatalogen. Entsprechende Suchroutinen erleichtern das Auffinden von speziellen Presseobjekten. Der Kunde kann schnell über Vorhandensein, Preis, Verkaufstermine usw. beraten werden. Auf Wunsch des Kunden kann über das Objekt auch sofort eine Bestellung eingegeben werden. Diese wird dann beim nächsten Datenaustausch automatisch an das Grosso übermittelt. Im Beispiel sehen Sie die Eingabemaske für Bestellung.


Zum Seitenanfang

Remissionsergebnis-Archiv

Alle mittels ELIERES durchgeführten Remissionen können über einen angeschlossenen A4-Drucker ausgedruckt werden. Außerdem bleiben die Remissionsergebnisse im System gespeichert. Sie können über entsprechende Suchroutinen auch später wieder abgerufen werden – zum Beispiel zur Kontrolle der Wochenrechnungen.


Zum Seitenanfang

Lieferscheinarchiv

Alle elektronischen Lieferscheine werden im System gespeichert und können auch später leicht wieder zur Anzeige gebracht werden. Auch hier liegt der Schwerpunkt auf einfachen und effizienten Suchmöglichkeiten. Unter anderem kann man sich alle Lieferscheine zu einer bestimmten Objektnummer anzeigen lassen. Das Lieferscheinarchiv ist ein wichtiges Instrument zur Zeitoptimierung bei Kontrolltätigkeiten. Im Beispiel sehen Sie die Lieferscheinliste bezüglich eines vorher eingegebenen Datums. Aus dieser Liste kann per Mausklick ein Lieferschein oder Nachlieferschein ausgewählt werden. Im Beispiel sehen Sie einen derart ausgewählten Lieferschein.


Zum Seitenanfang

Inventur für Presseerzeugnisse

Die Inventur für Presseerzeugnisse war bisher nur mittels sehr großem Zeitaufwand möglich. Außerdem konnte man den Warenwert nur abschätzen. Da im ELIERES – System zu allen Presseobjekten auch die Einkaufspreise abgespeichert sind, ist eine sehr exakte Inventur möglich. Alle Berechungen erledigt der Computer – der Bediener muß lediglich die Routinearbeit erledigen: Objekt einscannen und die Stückzahl eintragen.


Zum Seitenanfang

Bestandskontrolle der Presseartikel

Die Tabelle „Bestand“ stellt das Abbild des Presseregales dar. Hier sind alle Titel mit aktueller im Regal befindlicher Menge, Preis und weiteren Parametern ersichtlich. Über eine Suchroutine kann ermittelt werden, ob ein spezieller Titel noch vorrätig ist.

Zum Seitenanfang

Datenübertragung

Auf der Bedieneroberfläche von ELIERES befinden sich unter anderem 2 Buttons: „Daten senden“ und „Daten holen“. Durch einfaches Anklicken mit der Maus wird die entsprechende Aktion gestartet. Alles andere erfolgt automatisch. Das System erkennt selbst, welche Daten gesendet bzw. abgeholt werden müssen. Der Datenaustausch erfolgt momentan über eine Mailbox beim Pressegrosso.


Zum Seitenanfang

Wochenrechnungskontrolle

Die Wochenrechnung kann auf Knopfdruck direkt am Bildschirm kontrolliert werden. Neben dem Deckblatt zur Wochenrechnung werden noch die aufgetretenen Differenzen bezüglich der Lieferscheine, Nachlieferscheine, Lieferberichtigungen, Reklamationen und der Remissionen präsentiert. Der Bediener sieht also beispielsweise sofort, bei welchen Objekten die remittierte Anzahl nicht mit der gutgeschriebenen Anzahl übereinstimmt – es erübrigt sich also, in mühevoller manueller Auswertung diese Unstimmigkeiten selbst herauszufinden. Die Differenzliste kann ausgedruckt und – falls nötig – zwecks Klärung an den Kundendienst gefaxt werden. Die Wochenrechnungskontrolle am Computer ist möglich, weil die Anlage zur Wochenrechnung in elektronischer Form an den Einzelhändler übertragen wird. Im Beispiel sehen Sie die Differenzliste bezüglich der Remission. Die gewünschte Wochennummer wurde vorher eingetippt. Spalte WME gibt Auskunft über die vom Grosso gezählten Stückzahl, Spalte WME zeigt die vom Einzelhändler gezählte Menge der Remittenden und aus Spalte DIFF geht die Differenz aus den beiden vorgenannten Parametern hervor. Einfacher kann man eine Wochenrechnung wohl nicht kontrollieren!

Zum Seitenanfang